.
.

Über Artisense

Artisense ist ein 2015 gegründetes Unternehmen mit Sitz in Garching bei München im Umfeld der Technischen Universität München und Repräsentanzen in Palo Alto/Silicon Valley und Tokio/Japan. Gründer sind der im Bereich Computer Vision und KI international angesehene Wissenschaftler und Leibniz-Preisträger Prof. Dr. Daniel Cremers, der KI-Spezialist Andrej Kulikov und der Digital-Unternehmer Till Kästner. Artisense arbeitet mit einem rund 40-köpfigen, internationalen, interdisziplinären Team aus Entwicklern und Experten im Bereich der Künstlichen Intelligenz und Computer Vision.

Mit der 3D-Kartierung und -Lokalisierung in Echtzeit – skalierbar und dynamisch – setzt Artisense den künftigen Standard für KI-gestützte autonome Systeme. Mit Hilfe des Pilotprojekts in Berlin will man das erstmals demonstrieren. Die Vision ist, Maschinen beizubringen, wie Menschen zu sehen sowie in und mit der Umwelt zu agieren. Damit soll ein Schritt in die Zukunft autonomer Systeme gelingen, bei denen der Mensch stets im Mittelpunkt bleibt und die den Menschen im Alltag unterstützen und zur Lebensqualität beitragen.

Das Pilotprojekt in Berlin setzt auf Artisense Produkte zur dynamischen 3D-Kartierung. Dahinter steckt eine firmeneigene, proprietäre Technologie, die von Artisense-Ingenieuren und -Forschern entwickelt wird. Sie basiert auf jahrzehntelanger Forschung an weltweit führenden Universitäten.